Rhythmen zählen


  • Rhyth­mi­sch ge­nau­es Spie­len ist das A und O des gu­ten Kla­vier­spiels. Ganz egal wie vir­tuos man spielt – nimmt man es mit dem Rhyth­mus nicht so ge­n­au, dann klingt es di­let­tan­ti­sch.

    Be­son­ders deut­li­ch merkt man es, wenn man in ei­ner Grup­pe spielt. Es ist dau­ert et­li­che Stun­den, Ta­ge oder so­gar Wo­chen län­ger ein Stück mit ei­ner Grup­pe ein­zu­stu­die­ren, in der je­des Mit­glied un­sau­ber zählt und spielt.

    Dar­um sind beim Ein­stu­die­ren ei­nes Stücks oder Songs zwei Re­geln an­zu­wen­den:

    • Mit Me­tro­nom üben (und auch wirk­li­ch hin­hö­ren und mit dem Me­tro­nom spie­len!).
    • Laut mit­zäh­len.

    Wenn Du das be­her­zigst, dann ist das schon die hal­be Mie­te!

    Doch auch zäh­len ist nicht gleich zäh­len. Ge­ra­de in der Pop-​und Rock­mu­sik sind oft Trio­len, Syn­ko­pen und an­de­re rhyth­mi­sche Fi­nes­sen im Spiel, die dem Stück Be­we­gung ver­lei­hen.

    Da kann man als An­fän­ger ganz schön ins Schwit­zen kom­men. Um Dir den Ein­stieg zu er­leich­tern, zei­gen wir Dir, wie Du rich­tig zähl­st:

    Ganze Noten, halbe Noten und Viertelnoten

    Wenn im Stück nur die drei No­ten­wer­te: gan­ze No­te, hal­be No­te und Vier­tel­no­te vor­kom­men, dann zäh­len wir wie üb­li­ch:

    1 – 2 – 3 – 4


    Musiktheorie: Rhythmen zählen - Beispiel 1
    »kli­cke« aufs Bild für ei­ne grö­ße­re Bild­an­sicht

    Achtelnoten kommen hinzu

    Kom­men im Stück ne­ben der gan­zen, hal­ben und Vier­tel­no­te auch no­ch Ach­tel­no­ten vor, dann zäh­len wir die Hilf­zähl­zei­ten mit:

    1 und und und und
    bzw.
    1 + 2 + 3 + 4 +


    Musiktheorie: Rhythmen zählen - Bespiel 2
    »kli­cke« aufs Bild für ei­ne grö­ße­re Bild­an­sicht

    Sechzehntelnoten kommen hinzu

    Wenn in dem Stück auch Sech­zehn­tel­no­ten vor­kom­men, dann zäh­len wir sie so:

    1-​e-​und-​e, 2-​e-​und-​e, 3-​e-​und-​e, 4-​e-​und-​e


    Musiktheorie: Rhythmen zählene - Beispiel 3
    »kli­cke« aufs Bild für ei­ne grö­ße­re Bild­an­sicht

    Triolen

    Kom­men im Stück auch Trio­len vor, dann gibt es ei­ni­ge Mög­lich­kei­ten sie zu zäh­len:

    Eins-​und-​e, Zwei-​und-​e, Drei-​und-​e, Vier-​und-​e
    oder
    Ei-​ner-​lei, Zwei-​er-​lei, Drei-​er-​lei, Vie-​rer-​lei
    oder
    Eins-​und-​die, Zwei-​und-​die, Drei-​und-​die, Vier-​und-​die
    oder
    Pa-​na-​ma, Pa-​na-​ma, Pa-​na-​ma, Pa-​na-​ma


    Musiktheorie: Rhythmen zählen - Beispiel 4
    »kli­cke« aufs Bild für ei­ne grö­ße­re Bild­an­sicht

    Und no­ch ein letz­tes Bei­spiel:


    Musiktheorie: Rhythmen zählen - Beispiel 5
    »kli­cke« aufs Bild für ei­ne grö­ße­re Bild­an­sicht

    Die Hilfs­zähl­zei­ten bei Achtel- und Sech­zen­tel­no­ten so­wie Trio­len mus­st Du nur mit­zäh­len, wenn Du sie brauchst.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.