Bist Du zu alt, um Klavier spielen zu lernen? Mache den Test…

Bist du zu alt, um Klavier spielen zu lernen? Mache den Test… | PianoTube

Bin ich zu alt zum Klavier spielen lernen? Diese Frage stellen sich viele Menschen irgendwann und ich denke, kein Klavierlehrer würde diese Frage mit Nein beantworten. Doch fragen wir bei so einer Entscheidung meist erst die Familie und Freunde nach ihrer Meinung und die ist meist ernüchternd.

Das Erlernen eines Musikinstruments ist mit vielen Vorurteilen behaftet. Eines der hartnäckigsten ist wohl, dass es sich ab einem bestimmten Alter „nicht mehr lohnt“ z.B. Klavier spielen zu lernen. Das mag zwar in Einzelfällen stimmen – aber es ist kein Naturgesetz. Mit diesem kleinen Test kannst du deine Eignung überprüfen:

Der Test

Welche der folgenden 10 Punkte kannst du mit „ja“ beantworten?

1.Ich kann mit den Fingern auf dem Tisch trommeln.
2.Ich kann mich an ein paar Kinderlieder erinnern.
3.Wenn ich meine Einkaufsliste zu Hause vergesse, kann ich mich an mindestens 3 Sachen auf dieser Liste erinnern.
4.Ich kann einfache rhythmische Folgen nachklopfen.
5.Ich wippe beim Musikhören schon mal mit dem Fuß mit.
6.Ich kann tanzen.
7.Ich kann mir Namen ganz gut merken.
8.Ich kann lesen.
9.Ich kann mir nützliche Vokabeln in einer Fremdsprache merken.
10.Wenn ich etwas will, dann kann mich nichts und niemand aufhalten.

Wenn du 5 Punkte mit „ja“ beantworten kannst, bist du definitiv nicht zu alt zum Klavier spielen lernen!

Drei Gründe, warum erwachsene Klavieranfänger langsamer vorankommen

Jetzt bist du gefragt!

Wie ist dein Test ausgefallen?

Bist du von dem Ergebnis überrascht?

Welche Fragen beschäftigen dich am meisten? Stelle sie in den Kommentaren!

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

  • Margarita Gross | PianoTube

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, dann folge uns auf Facebook, füge uns deinen Google+-Circles hinzu oder folge uns auf Twitter oder Pinterest. Wir sind dir für jede Unterstützung dankbar!

6 Kommentare

  1. Hal­lo und ei­nen schö­nen gu­ten Tag, vie­len Dank, dass Du so lieb bist und die Fra­gen hier ein­ge­stellt hast. Wenn Du mir jetzt no­ch ei­nen Tip gib­st, wel­ches Buch o.ä. ich kau­fen muss, um Kla­vier zu ler­nen, wä­re ich Dir sehr dank­bar.
    LG J.R.

    • Hal­lo Jörg!

      Nun, am meis­ten kann ich dir na­tür­li­ch un­se­re Online-​Kurse emp­feh­len 🙂 Im Grun­de ha­ben wir das so ge­stal­tet, dass An­fän­ger hier Schritt für Schritt or­dent­li­ch vor­an­kom­men, und das in­ter­ak­ti­ver, als es bei ei­nem Buch der Fall wä­re.

      Falls es nun doch ein Buch sein soll: 

      Wel­ches emp­feh­lens­wert ist, hängt na­tür­li­ch auch von den per­sön­li­chen Vor­lie­ben und dem Al­ter ab. Ein gu­ter All­roun­der in jeg­li­cher Hin­sicht ist auf je­den Fall Hans-​Günter Heu­manns „Kla­vier­spie­len, men schöns­tes Hob­by“ Bd. 1+2 (in­kl. CD). Da wird na­tür­li­ch in ers­ter Li­nie das Spiel nach No­ten ge­lehrt und ge­lernt.

      Ich wün­sche dir ganz viel Er­folg!

      An­ton

  2. Hi! Wie lan­ge muss man üben das man so­et­was fer­tig­bringt? :
    https://​www​.youtube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​D​c​j​U​O​d​e​q​6​G​8​&​a​m​p​;​l​i​s​t​=​R​D​D​c​j​U​O​d​e​q​6​G​8​#​t=9

    Ich bin 15 Jah­re alt und ich lie­be es Mu­sik zu hö­ren nur lies­sen mi­ch mei­ne El­tern nie ein In­stru­ment spie­len. Ich wür­de dem­nächst ger­ne An­fan­gen.

    Su­per Post!

    • Hal­lo Sa­dus!

      Wie lang man braucht um ein gu­tes Le­vel zu er­rei­chen ist pau­schal schwer zu be­ant­wor­ten.

      Es hängt von fol­gen­den Fak­to­ren ab:

      – Wie gut de­in Leh­rer ist (nicht nur beim Spie­len, son­dern wie gut er dich un­ter­rich­ten kann)
      – Wie gut das In­stru­ment ist
      – Wie gut, wie fo­kus­siert, wie „ziel­ori­en­tiert“ du übst
      – Wie viel Zeit du zum Üben hast
      – Wie „frei“ de­in Kopf beim Üben von ab­len­ken­den Ge­dan­ken ist

      Das Stück, das du ger­ne ler­nen wür­dest ist aber in der Tat recht schwer.
      Nur we­ni­ge Schü­ler schaf­fen es über­haupt, ein sol­ches Le­vel zu er­rei­chen, doch liegt es auch zum Teil dar­an, dass die­se es si­ch gar nicht er­st vor­neh­men und be­reits nach „Für Eli­se“ zu­frie­den sind – al­so kei­ne grö­ße­ren Am­bi­tio­nen ha­ben.

      Bei idea­len Vor­aus­set­zun­gen, ent­spre­chen­der Mo­ti­va­ti­on und wenn du es schaffst, so­fort gut zu üben und den Pro­zess des Übens auch zu ge­nie­ßen und dich nicht dar­über zu är­gern, dass man­che Din­ge ein­fach Zeit brau­chen… dann könn­te es nach 4 Jah­ren klap­pen.
      Mit „larifari“-Üben hin­ge­gen kann es aber auch sein, dass es er­st nach 10 Jah­ren oder auch nie­mals klappt 😉
      Klingt jetzt nach ziem­li­ch viel, aber wie bei al­len grö­ße­ren Am­bi­tio­nen ist es wich­tig, si­ch selbst über die kleins­ten Schrit­te zu freu­en.

      Si­cher hast du doch auch an­de­re Stü­cke, die du, wäh­rend du an die­sem „grö­ße­ren“ ar­bei­test, qua­si „ne­ben­her“ recht schnell er­ler­nen kann­st.

      Hof­fe ich konn­te dir hel­fen!

      Grü­ße,
      An­ton

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.