Blog

  • Noten lernen – ja oder nein? | PianoTube

    Noten lernen – ja oder nein?

    Was ist Mu­sik – und wel­che Rol­le spie­len da­bei die No­ten Ganz ein­fach: No­ten sind in Schrift­zei­chen aus­no­tier­te Mu­sik. No­ten sind al­so nur ein Ver­weis auf die Mu­sik. Mu­sik ent­steht, wenn das, was auf den No­ten­blät­tern steht, durch das Spie­len zum Klin­gen ge­bracht wird. Ein­zel­ne Tö­ne er­ge­ben selbst so­gar no­ch kei­ne Mu­sik – Mu­sik ist die […]

  • 3 Gründe warum erwachsene Klavieranfänger langsamer vorankommen | PianoTube

    Drei Gründe, warum erwachsene Klavieranfänger langsamer vorankommen

    Es gibt so vie­le Men­schen, die in ih­rer Kind­heit nicht die Mög­lich­keit hat­ten, Kla­vier spie­len zu ler­nen und es als Er­wach­se­ne be­dau­ern. Vie­le tra­gen den Wunsch es doch no­ch zu ler­nen jah­re lang mit si­ch her­um oh­ne ak­tiv zu wer­den.

    Nur we­ni­ge neh­men tat­säch­li­ch ir­gend­wann Kla­vier­un­ter­richt und müs­sen dann lei­der fest­stel­len, dass ih­re an­fäng­li­chen Zwei­fel schein­bar be­stä­tigt wer­den: es wird nicht ein­fa­cher, son­dern im­mer an­stren­gen­der und die Fort­schrit­te las­sen auf si­ch war­ten. Hier sind drei mög­li­che Grün­de da­für und war­um trotz­dem nicht al­les ver­lo­ren ist.

  • Die Suzuki-​Methode oder wie man Klavier sprechen lernt | PianoTube

    Die Suzuki-​Methode oder wie man Klavier sprechen lernt

    „Jetzt reicht’s mir, spielt doch sel­ber, wenn ihr’s so toll fin­det – ich hör‘ auf!“ 

    Es scheint für vie­le ein un­ge­schrie­be­nes Ge­setz zu sein, dass Kla­vier spie­len schwer ist, jahr­zehn­te­lan­ge Op­fer er­for­dert (Frei­zeit, Freun­de) und kei­nen Spaß macht, wenn man gut wer­den will (Etü­den, Fin­ger­übun­gen). Nur we­ni­ge wis­sen, dass et­was, das mit so viel Hoff­nung und Vor­freu­de an­ge­fan­gen hat, nicht in Frus­tra­ti­on, Selbst­zwei­feln und in man­chen Fäl­len lei­der auch mit Hass auf das In­stru­ment en­den muss.

  • 3 Gründe, warum Musikmachen Dünger für’s Gehirn ist | PianoTube

    3 Gründe, warum Musikmachen Dünger für’s Gehirn ist

    Wenn man et­was sucht, fin­det man im Inter­net zahl­rei­che Bei­träge zu den posi­ti­ven Effek­ten, die Musik­ma­chen auf Intel­li­genz, Sozi­al­kom­pe­tenz, Per­sön­lich­keits­ent­wick­lung und das kogni­tive Den­ken hat.

    Das ist ja al­les schön und gut — aber war­um be­wirkt Mu­sik Ver­bes­se­run­gen in so vie­len ver­schie­de­nen Be­rei­chen?

  • 6 Vorteile, die erwachsene Klavier-​Anfänger gegenüber Kindern haben | PianoTube

    6 Vorteile, die erwachsene Klavier-​Anfänger gegenüber Kindern haben

    Vie­le Men­schen be­dau­ern als Er­wach­se­ne, dass sie mit dem Kla­vier­spie­len auf­ge­hört ha­ben oder nie die Mög­lich­keit hat­ten es zu ler­nen. Das ist aber gar nicht so tra­gi­sch, denn es gibt durch­aus ei­ni­ge Vor­tei­le, er­st als Er­wach­se­ner mit dem Kla­vier­spiel an­zu­fan­gen. Ich ha­be die 6 wich­tigs­ten für dich her­aus­ge­sucht:

  • Klavierkauf – E-​Piano, Klavier oder Flügel? Mache den Test | PianoTube

    Klavierkauf – E-​Piano, Klavier oder Flügel?

    Ja! Ich ler­ne Kla­vier spie­len! – Hat man die­se Ent­schei­dung er­st ein­mal ge­trof­fen, stellt si­ch zu al­ler­er­st die Fra­ge: wel­che Art von In­stru­ment eig­net si­ch am Bes­ten für mi­ch? Um dir da­bei et­was zu hel­fen, ha­be ich hier ei­ni­ge Vor- und Nach­tei­le von Kla­vier, E-​Piano und Flü­gel zu­sam­men­ge­stellt.

  • Das Spiel mit flachen Fingern - Pro und Contra

    Das Spiel mit flachen Fingern – Pro und Contra

    Die Kla­vier­päd­ago­gik ten­dier­te lan­ge Zeit da­zu, Spiel­be­we­gun­gen von au­ßen zu be­trach­ten und auf der Grund­la­ge von Be­ob­ach­tun­gen Spiel­an­wei­sun­gen zu er­tei­len. Das gip­fel­te in An­wei­sun­gen wie zum Bei­spiel der, dass man beim Kla­vier­spie­len die Hand ge­krümmt hal­ten soll, als wür­de man ei­nen klei­nen Ball in der Hand­flä­che hal­ten, die zum Teil schwer­wie­gen­de Ver­let­zun­gen zur Fol­ge hat­ten.

  • 3 Tipps, wie man fehlerlos Klavier spielt | PianoTube

    3 Tipps, wie man fehlerlos Klavier spielt

    Im­mer wie­der schlei­chen sie si­ch ein und über­ra­schen uns. Sie trei­ben uns um­so mehr zur Ver­zweif­lung, je nä­her das Vor­spiel rückt und wenn es so­weit ist, füh­len wir uns macht­los, wir sind ihm hilf­los aus­ge­lie­fert: dem Feh­ler.

    Aber stimmt das? Sind Feh­ler wirk­li­ch so un­be­re­chen­bar? Müs­sen wir uns auf un­ser Glück ver­las­sen? Nut­zen die ex­tra lan­gen Übesit­zun­gen bis zur Er­schöp­fung et­was, kurz vor dem Stich­tag? In die­sem Bei­trag ge­be ich Dir ein paar Tipps, Feh­ler von An­fang an ver­mei­det und mit ih­nen um­geht, wenn sie doch ein­mal vor­kom­men.

  • Hebe Dein Klavierspiel auf ein neues Level mit diesem einfachen Tipp | PianoTube

    Hebe Dein Klavierspiel auf ein neues Level mit diesem einfachen Tipp

    Ein klei­ner, aber fei­ner Un­ter­schied Stell‘ dir vor: Zwei Schü­ler spie­len das­sel­be Stück. Bei­de spie­len es feh­ler­frei und bei­de mit „Ge­fühl“. Wäh­rend man dem ers­ten Schü­ler zu­hört, lehnt man si­ch zu­rück und lässt si­ch von der Mu­sik tra­gen. Wäh­rend des Kla­vier­spiels des zwei­ten Schü­lers kann man si­ch je­doch nicht so recht kon­zen­trie­ren oder er­tappt si­ch so­gar da­bei, […]

  • So übt man effektiv Klavier und macht schneller Fortschritte | PianoTube

    So übt man effektiv Klavier und macht schneller Fortschritte

    Üben macht rich­tig Spaß, wenn man es nicht nur als not­wen­di­ges Übel be­trach­tet, um zum Ziel zu ge­lan­gen. Son­dern es als wun­der­ba­re Mög­lich­keit sieht, si­ch selbst so­wie je­den Zen­ti­me­ter des Stücks rich­tig ken­nen­zu­ler­nen. Ist ei­ne Stel­le un­klar und will ein­fach nicht klap­pen, dann ist das die Ge­le­gen­heit, si­ch krea­tiv aus­zu­to­ben.