Autoren-Archive

  • Leadsheets lesen

    Das Leadsheet (LS) Wenn Du in einer Band spielst oder jemanden beim Singen begleiten willst, ist das erste, wonach Du suchen musst, ein Leadsheet zu dem ausgewählten Stück. Auf dem Leadsheet findest Du die ausnotierte Melodie und darüber in Akkordsymbolschrift die Harmonien, also die Akkorde, die dazu gespielt werden sollen. Dein Arbeitsmaterial. Voraussetzung Die Voraussetzung, […]

  • Tonleitern (5): Blues-Tonleiter

    Moll-Bluestonleiter Die Moll-Bluestonleiter ist eine Moll-Pentatonik-Tonleiter, der eine verminderte Quinte als blue note hinzugefügt wird. Sie besteht also aus 6 Noten (I bIII IV #IV V bVII I / 1 m3 4 b5 5 7) bzw. Man kann zur obigen Tonleiter eine große Terz hinzufügen und erhält dann folgende Tonleiter: Dur-Bluestonleiter Die Dur-Bluestonleiter besteht aus […]

  • Tonleitern (4): Pentatonische Tonleiter

    Die früheste Musik der Menschheitsgeschichte war [tooltip tip=“Pentatonik, griech.: Fünftönigkeit“]pentatonisch[/tooltip] und kennzeichnet bis heute die Musik vieler indigener Völker. Es gibt auch einige Instrumente, die pentatonisch gestimmt sind, z.B. der schottische Dudelsack, die griechische Kithara, die japanische [tooltip tip=“Bambuslängsflöte“]Shakuhachi[/tooltip], das indonesische Gamelan und die finnische Kantele. Viele Volkslieder sind pentatonisch und einige Kinderlieder benutzen Ausschnitte […]

  • Musiktheorie - Erweiterte Akkorde | PianoTube | © Niki Odolphie - flickr CC by 2.0

    Erweiterte Akkorde (Vierklänge)

    Spätestens seit dem Aufkommen der Jazz-Musik werden nicht mehr nur Dreiklang-Akkorde als konsonant, also als subjektiv wohlklingend empfunden, sondern auch Vierklang-Akkorde, in denen eigentlich sogar ein dissonantes Intervall vorkommt. Dominant-Septakkord Der bekannteste Vertreter der Vierklänge ist mit Sicherheit der Dominant-Septakkord. Bei diesem Akkord fügt man einem Dreiklang noch eine kleine Terz bzw. vom Grundton aus […]