März 2013

Monatsarchive

  • Musiktheorie - Harmonielehre: Stufentheorie | PianoTube © Rainer Sturm - pixelio.de

    Stufentheorie

    Die Stu­fen­theo­rie hat ein ähn­li­ches Ziel wie die Funk­ti­ons­theo­rie: Sie möch­te die har­mo­ni­schen Phä­no­me­ne von Stü­cken be­nen­nen und mit­ein­an­der ver­gleich­bar ma­chen. Der Un­ter­schied zur Funk­ti­ons­theo­rie ist ein­zig der, dass die Stu­fen­theo­rie gar nicht er­st ver­sucht, ei­ne be­stimm­te Be­deu­tung in die Ak­kor­de hin­ein zu in­ter­pre­tie­ren. Sie nennt die Ak­kor­de al­so nicht Do­mi­nan­te oder Tonika-​Gegenklang, son­dern num­me­riert […]

  • Keine Lust mehr? Selbstzweifel? So wirst Du sie
    in 3 Schritten los

    Uns wird zwar bei­ge­bracht, dass wir für un­se­re Zie­le kämp­fen müs­sen, dass wir „dran­blei­ben“ müs­sen, un­se­re „Zäh­ne zu­sam­men bei­ßen“ – doch soll­te das nicht zu ei­nem un­re­flek­tier­ten Prin­zip wer­den, dass wir im­mer und auf al­les an­wen­den. Manch­mal ist es im Ge­gen­teil an­ge­bracht in­ne­zu­hal­ten, los­zu­las­sen. Oft ist das so­gar die un­ver­hoff­te Lö­sung ei­nes Pro­blems, ei­ne Sei­ten­tür, die si­ch öff­net, wo wir vor­her mit dem Kopf durch die Wand woll­ten.

  • Klavierlernen - Verhindert dein festes Handgelenkt deine Klavier-Fortschritte? | PianoTube

    Verhindert dein festes Handgelenk deine Klavier-​Fortschritte?

    Viel­leicht ist dir auch schon ein­mal auf­ge­fal­len, dass man bei sehr gu­ten Pia­nis­ten selbst bei ei­nem atem­be­rau­ben­dem Tem­po prak­ti­sch gar kei­ne Be­we­gung des Hand­ge­lenks sieht. Das liegt dar­an, dass ein be­stimm­tes Tem­po mit viel Be­we­gung gar nicht zu er­rei­chen ist – da­für ist schlicht­weg kei­ne Zeit. 

    Wenn Schü­ler al­so „tech­ni­sche Pro­ble­me“ ha­ben, dann liegt das in den meis­ten Fäl­len an ei­nem zu fes­ten Hand­ge­lenk. – Ist das auch de­in Stol­per­stein?

  • Musiktheorie - Harmonielehre: Funktionstheorie - Hauptfunktionen | PianoTube © Chris - pixelio.de

    Funktionstheorie (1) – Hauptfunktionen

    Die Funk­ti­ons­theo­rie be­schreibt, wel­che Funk­ti­on die ein­zel­nen Ak­kor­de in­ner­halb ei­ner Ton­art er­fül­len und in wel­cher Be­zie­hung die Ak­kor­de zu­ein­an­der ste­hen. Hier siehst Du sie in der Ton­art C-​Dur: »kli­cke« aufs Bild für ei­ne grö­ße­re Bild­an­sicht Und hier in a-​Moll: »kli­cke« aufs Bild für ei­ne grö­ße­re Bild­an­sicht Die 1. und die 4. Stu­fe sind lei­ter­ei­ge­ne Ak­kor­de […]

  • Musiktheorie - Akkorde | PianoTube

    Akkorde (Theorie)

    Lie­gen drei oder mehr Tö­ne über­ein­an­der, spre­chen wir von Ak­kor­den. Wäh­rend In­ter­val­le nur die Ab­stän­de zwi­schen zwei Tö­nen be­stim­men (a) und ein har­mo­ni­sches In­ter­vall (b) no­ch kein har­mo­ni­sches Fun­da­ment bil­det, ist ein Ak­kord die Schich­tung von ganz be­stimm­ten In­ter­val­len, die ei­ne be­stimm­te Har­mo­nie bil­den. Die Grund­ak­kor­de be­stehen aus drei Tö­nen, des­halb spricht man auch vom […]